AGORA TUTTI-Special zum Globalnoise-Day

Hervorgehoben

13O_04

Nachfolgend der Text, den die AGORA TUTTI-Ladys zum Globalnoise-Tag am 13. Oktober auf dem Berliner Hermannplatz laut geschrien und ernst gemeint haben:
(English below, thanks, Pippa!
Und außerdem weiter unten die filmische Dokumentation von Kieke-ma Film-Berlin – danke auch dafür!)

Ich bin ein normaler Mensch, der die Fresse voll hat.
Ich sehe, was hier los ist. Auf der Welt, in Europa und auch in diesem Land.
Ich sehe, wohin die Konzepte des Staates und des Kapitals uns und unseren Planeten gebracht haben.
Ich glaube nicht mehr daran, dass Gesetze, die erlassen werden von den Scharlatanen, deren sogenannte Lösungen schon immer zu immer mehr Hunger, Krieg, Ungerechtigkeit und Umweltzerstörung führten, für ein menschenwürdiges Zusammenleben sorgen können.
Ich weiß, dass die Herrschaft des einen über den anderen die eine und den anderen daran hindert, ein gutes Leben zu leben. Weiterlesen

… und Ruhe will gelassen sein …

So, da wären wir mal wieder. Eigentlich schon längst sollte das nächste Kapitel von Agora Tutti veröffentlicht sein, aber nun ja, was sollen wir sagen, es wird schon. Demnächst.  Vorab mal ein paar Gedanken und Hühner zum allgemein verkommenen gesellschaftlichen Diskurs, der eigentlich nur noch daraus besteht alle aufeinander zu hetzen, und ein Lob des “Sich in Ruhe lassens”, sowie des Dissenses, ohne den Teilhabe immer ungerecht sein wird. Und alles natürlich unter vor allem anderen auch als Kommentar zu Geschehnissen der Proteste, oder vielmehr unter den “Aktivisten” im Rahmen dessen, was sich Global Change nennt, und zumindest in Berlin doch eher vor sich hin kümmert, bzw. sich anderweitig wichtig tut.

Und mit Agora Tutti geht es auch weiter. Das Drehbuch für Folge 2 ist fertig, gedreht wird dieser Tage. Versprochen. Bis denne.

Schwarm und Gemeingut gegen ACTA


ACTA naht, und es wird höchste Zeit, dass dieses geplante Abkommen auch hierzulande mehr Gegenwehr erfährt. Im Netz kursiert derzeit der 11. Februar als Datum für Großproteste gegen dieses dubiose Antipiraterieabkommen.

Dubios vor allem auch deshalb, weil es mal wieder jenseits demokratischer Strukturen zwischen Interessenvertretern ausgehandelt wurde und nun die Parlamente das Ganze lediglich abnicken sollen. Dringend sollte dieses Thema mehr Aufmerksamkeit erhalten und die Gegendemonstrationen viel Zulauf.

ACTA ist zum einen eine neue Möglichkeit, für den offensichtlich bei einigen heißbegehrten Überwachungsstaat zu plädieren, es ist aber auch ein Stück über einen mindestens seit dem Buchdruck völlig aus den Fugen geratenen Begriff des Urheberrechts. Deshalb möchte dieses Thema auch zum Anlass nehmen, mal wieder dazu aufzurufen, eigene Inhalte grundsätzlich und erkennbar unter freien Lizenzen zu veröffentlichen. Weiterlesen

#21NO

Am 21. November 2011 jährt sich der spektakuläre Doppelselbstmord am kleinen Wannsee in Berlin, inszeniert vom größten deutschen Dichter als Schluss- und Höhepunkt seines unmaßvollen, in allen Tiefen und Höhen sich ausglutenden Lebens.

Der Sender Freies Neukölln widmet diesem wohl rasendsten Vertreter der Literaturgeschichte einen rasanten filmischen Ritt durch seinen Lebens- und Schaffenslauf.

Am 20. November wird im “Freien Neukölln” in dieses Rausfeiern reingefeiert mit der filmisch-szenischen Lesung von Stefan Zweigs “DER KAMPF MIT DEM DÄMON”,  Weiterlesen