Geld kann tödlich sein

Schön, dass die Spatzenhirne der Werbeagentur des Berliner Börsentages uns so herrlich vermitteln, wie sich die Fehler des Geldsystems bereits in unsere wesentlichsten Organe gefressen haben. Solch schreckliche Bilder kannten wir bisher bloß aus einschlägigen Nichtraucherkampagnen … nun geht’s also nach den Zigaretten auch dem Geld an den Kragen. Wir sagen: weiter so, ihr seid auf einem guten Wege!  (Es gibt das ganze auch noch mit einem Bild eines Gehirns, in dessen Windungen sich das Eurozeichen verwindet, ich hab das leider nicht, vielleicht kann es jemand nachreichen).

#21no – Der Kleistfilm zum Abschluss des Kleistjahrs

Hervorgehoben

“Das Äußerste, das Menschenkräfte leisten,
Hab ich getan – Unmögliches versucht.
Mein alles hab ich an den Wurf gesetzt.
Der Würfel, der entscheidet, liegt, er liegt.
Begreifen muß ich’s – und, daß ich verlor.”                 (Penthesilea)

Am 21.11.1811 erschoss Heinrich von Kleist befreit und bester Stimmung seine Todesgefährtin Henriette Vogel und sich. Damit fand ein außergewöhnlich intensives und radikal geführtes Leben ein selbstgewähltes und freies Ende.

Seine Radikalität im Ausloten und Durchglühen der eigenen Kreativität ist es, die ihn uns als Vorbild und Inspiration noch heute so unendlich wertvoll macht.

Seine Ruhelosigkeit und seine Kraft, sein unbändiger Wille, sein Innerstes in unsterbliche Verse zu pressen und seinem Leben somit gigantische Größe zu verleihen, ohne dabei diese Größe von anderen zu fordern, sondern sie nur bei und in sich selbst suchend, sind für uns mehr als Grund genug, den Versuch zu wagen, sich diesem Giganten filmisch zu nähern. Entstanden ist dabei ein einzigartiges Dokument einer Begegnung im Hier und Jetzt mit der rasanten Dramaturgie dieser überfülltesten 34jährigen Lebensgeschichte.

[AFG_gallery id='1']

Grundlage des Filmes ist dabei der Aufsatz von Stefan Zweig “Der Kampf mit dem Dämon”. Weiterlesen

#21NO – Radikalität, Schwarm & Kleist

So haben wir das mit unserem Videoblog “Sender Freies Neukölln” immer gemacht: Wir haben gedreht, was wir wollten, ohne Rücksicht auf irgendwelche Erwartungen der marktwirtschaftlichen Filmwelt, und die Ergebnisse per creative-commons-Lizenz kompromisslos in die Welt, in den Schwarm geworfen.
Mit der Sender-Reise zu den spanischen Camps, der Dokumentation und Auswertung “Inspiring Example” und dem Beginn der Berliner acampada-Bewegung Anfang Juni auf dem Alexanderplatz hat diese Arbeit noch einen anderen Anschluss gefunden: Unsere Filme und wir sind begeistert Teil der Bewegung geworden und begleiten sie dokumentarisch-essayistisch unheimlich gern.

Der verschwenderische Impuls, Kreativität walten und sich verbreiten zu lassen, ohne sie durch ökonomisch schielende Flaschenhälse zu verformen, besitzt das Potential, einen neuen Kulturbegriff mitzugestalten Weiterlesen

#21NO

Am 21. November 2011 jährt sich der spektakuläre Doppelselbstmord am kleinen Wannsee in Berlin, inszeniert vom größten deutschen Dichter als Schluss- und Höhepunkt seines unmaßvollen, in allen Tiefen und Höhen sich ausglutenden Lebens.

Der Sender Freies Neukölln widmet diesem wohl rasendsten Vertreter der Literaturgeschichte einen rasanten filmischen Ritt durch seinen Lebens- und Schaffenslauf.

Am 20. November wird im “Freien Neukölln” in dieses Rausfeiern reingefeiert mit der filmisch-szenischen Lesung von Stefan Zweigs “DER KAMPF MIT DEM DÄMON”,  Weiterlesen

Neues aus dem Schwarm

Neues aus dem Schwarm from Retsina Film on Vimeo.

Wenn unserer Gesellschaft etwas Neues widerfährt, etwas, was nicht so ganz leicht zu verstehen ist, dann reagieren viele mit Befremden und Abwehr. Ein Ausdruck dessen ist die Unterwanderungskeule. Die kriegt gerade die Occupy/Echte Demokratie Jetzt!-Bewegung kräftig zu spüren. Im Moment gibt es bei der beobachtenden Presse, aber auch bei Aktivisten selbst, diese Aufschreie zu Hauf. Sekten, Rechte, Linksradikale, überall wimmelt es von denen! Die wollen uns übernehmen, missbrauchen, manipulieren!  Weiterlesen

Die Asamblea (Vollversammlung)

In den Protestcamps, die weltweit im Rahmen der Demokratiebewegung (15Movement, #spanishrevolution, J14, aCAMPada, occupywallstreet, um nur einige Stichworte dazu zu nennen) wird überall in Vollversammlungen, an denen alle teilnehmen dürfen, die wollen, Basisdemokratie geübt. Die Asamblea bewährt sich dabei als hervorragendes Tool zur konsensorientierten Meinungs- und Entscheidungsfindung. Eine schöne Beschreibung und weiterführende Links gibt es hier auf alex11.org.

Das etwas modifizierte Modell der amerikanischen Occupy-Bewegung ist hier beschrieben.

The Story of aCAMPada Berlin

Inspiriert, aufgewühlt und angefixt von den Erlebnissen in Spanien versammelten sich am 05.06.2011 ein paar Leute auf dem Alexanderplatz in Berlin, mit dem Vorhaben auch hier ein Protestcamp zu errichten und für Basisdemokratie zu kämpfen und basisdemokratisches Miteinander zu üben. Der Film erzählt aus sehr persönlicher Sicht die Geschichte der Entwicklung rund um das Treiben auf dem Alexanderplatz bis zum 26.08.2011.

Es könnte so schön sein, wenn alles anders wäre / Folge #1

sh01

Und nun erblickt sie das Licht der Welt, unsere dritte Sendernovela, unser dritter abgeschlossener Fernsehroman. Die erste Folge heißt: “Revolution”, und das ist ernst gemeint, weil wir so glücklich darüber sind, Zeuge dieser neuen, großartigen “Echte Demokratie Jetzt!”-Bewegung sein zu dürfen. Und diese kleine Serie hier soll diese Bewegung bewerben und gleichzeitig die Degeneriertheit der alten Systemstrukturen aufzeigen. Lachen ist sogar auch erlaubt, aber nur wenn sich hinterher der Bewegung angeschlossen wird.
Deutsch mit englischen Untertiteln.

And here it is! Our new Sendernovela, our third closed web-novel starts here and now. See the first episode, that is named “Revolution”. Yes revolution, because we are so happy to witness what is going on with this Real Democracy Now! – movement all over the world. And this little serie is made for promoting this idea, and for showing how degenerated our old system-structures are. Have fun, loughing is allowed, as far as you join the movement!
German with English subtitles.

The whole Spanish Revolution Trip – new release in High Quality!

Our trip to Spain to visit the 15M movement was so exciting and gave us so much hope. “In the field” of Spanish revolution we had to produce the movies very quickly and sometimes crude. Now we decided to release them on Vimeo in HD and above all with a much better sound mix, thanks to our constantly great sound designer Brian. So get inspired newly, just a great chance to see everything we tried to import from the protest camps again. Have fun, and don’t forget: And even more nobody expects the #germanrevolution, so let’s start with something new!

First attempt to draw a lesson from our #spanishrevolution Trip


A lot more pics from theses great Spanish camps, we visited in May 2011. We had such a great time there, now we try to import the spirit and the intentness of these great Spanish people, who are determined to change our degenerated system from scratch.
We made this movie in German, because first of all we want to try to get all lazy Germans here on our streets, to fight for a better world. The international broken English subtitles will follow tomorrow evening.

Please visit the homepage of Berlin’s occupy-movement!

It feels like there is a big chance for change at the moment, but we have to go on the streets, we have to show everybody, that we are many! So, don’t hesitate to be a part of this great and hopeful movement!

San Sebastian – Last Stop on our #spanishrevolution Trip

#sr08_fin

So. That was our great trip through Spain. San Sebastian was the last camp we visited. Now we have to drive back to Berlin. It’s a pity, but we also look forward to help starting something like #germanrevolution, #neukoellnrevolution. In some days we will make another film with all the hours of pics we shot, and we will try to summit our exoeriences in Spain.

Size doesn’t matter

#sr07_fin

Our report of the visit of two camps in the north of Spain. Smaller than Madrid for sure, but very serious and nice people, fightung for the same things than in the other camps, and expressing their knowing of the mistakes of the whole system.

Next step – Zaragoza.

#sr06_fin

After big and imposing Madrid we travelled to Zaragossa. There we found a completely different – but fighting for the same things – camp. On a very churchy place a lot of tents and nice and serious people. It was great as well! Thanks acampazgz!

Acampa del Sol – Madrid

#sr05_fin

We loved to be in Madrid. Huge camp, lot of nice people hoping and fightimg together for a better world. We cannot really believe, it’s not a long time ago, that we made our shortfilm Yong Men. We couldn’t believe that something like is now happening in Mdrid and all over Spain could become true in such a short time. And we still are not too old to be able to be here! Thanks Spanish revolution!