Creative commons – freie Kultur von unten statt Urheberrecht von oben

Endlich mal Aufklärung über die ominösen Lizenzen, Kurzfilme zur Untermalung und natürlich eine Diskussion!


Picture under CC-BY-NC-SA by 917press

Was weiß man denn schon Genaues über cc-Lizenzen?
Dass man Musik, Filme, Texte und anderes mehr jetzt nicht mehr klauen muss, sondern geschenkt bekommt …?!
Dass die Kunstschaffenden irgendwie erlauben, dass man ihr Werk munter weiterreicht und -benutzt, und dafür nicht mal eine Mark kriegen …?!
Eine neue, blöde Sprungbrettidee für alle, die noch bei keinem Konzern unterschrieben haben …?!
Das Ende des Urheberrechts …?!
Alles Quatsch.

Der Filmemacher Matthias Merkle, Regisseur und Produzent von mehreren abendfüllenden cc-Spielfilmen und zahllosen cc-Kurzfilmen (www.sender-fn.de), beschreibt, wie sich Kunst- und Kultur in Produktion und Konsum auch ganz anders begreifen lassen: als Ökosystem frei lizensierter Werke, deren Schöpfer Einflüsse (von anderen Schöpfern) neu komponieren, die an einem großen Gemeingut Kultur arbeiten, das als kooperatives Netz von Ideen, Gedanken, Bildern, Memen schließlich allen gehört, und in dem Ansprüche und Rechte gewahrt und gewürdigt, aber nicht verkauft werden. Modelle, wie in diesem System künstlerische Leistungen Einzelner honoriert werden können, dürfen und sollten, komplettieren die Idee einer echten Alternative zum bestehenden Gema-usw.-System, die wir heute schon nutzen können!

Kreativität ist Remix ist Kultur ist Kreativität ist Remix ist kein Eigentum. Niemandes.

eine Veranstaltung aus der fortzuführenden Serie:
global change, und zwar SOFORT
Sprechen wir darüber, wo wir Gegenmodelle zum (noch) bestehenden System jetzt schon benutzen können!

tatort-FREIES NEUKÖLLN
Veranstaltungen am Sonntagabend um 20.15 Uhr im Raucherraum
Eintritt natürlich frei.

Am 20. Januar 2013 Um 20:15 Uhr

Im Freien Neukölln, Pannierstr. 54, 12047 Berlin

 

 

13Oma


Am 13. Oktober findet international auf allen Kontinenten und in zahlreichen Städten der Global Noise Day statt. In Berlin findet dazu eine Demonstration am Hermannplatz statt. Ein Jahr nach dem 15. Oktober 2011, der bereits im Juni davor von der spanischen 15M-Bewegung als internationaler Aktionstag ausgerufen wurde, werden wieder zahlreiche Menschen  auf die Strassen und Plätze begeben, um ihrem Unmut über ein ungerechtes und längst überkommenes Wirtschaftssystem Luft zu machen. Seit einigen Monaten schon wird dies allüberall in unterschiedlichsten Kontexten mit fröhlich-aggressivem Lärm, mit Instrumenten, Kochtöpfen, Stimmen getan. Ein bunter Protest, überfällig und verdammt ernst gemeint. In anderen Ländern sind bereits die Parlamente umstellt, Deutschland hinkt da hinter her, aber was noch nicht ist kann ja noch werden. In diesem Sinne: No Pasaran!

AGORA TUTTI – es geht los!

Pünktlich vor dem 12. Mai zeigen wir die erste Folge unserer neuen “present-progressive-fiction Webserie” AGORA TUTTI, Spielfilm-Serial zum Berliner acampada-occupy-echte-Demokratie-jetzt-empört-euch-Bewegungs-Dings mit massiven dokumentarischen Einschlägen.

agora-flyer01

Protagonist/inn/en der ersten Folge sind Melanie, Zoe, Antje, Saskia, Nadine, Norbert, John und viele andere.
Es geht um die Vorbereitungen der Demo, die Durchführung einer Überraschungsparty, um Verschwörungen und Unterwanderungen, um Ichs und Wirs, um Frauen und Männer, Nonnen, Muschis und Piraten, um das schwierigste Puzzle der Welt und um eine antideutsche Unterhose.

Die erste Folge ist fertig, die zweite entsteht am 12. Mai in Berlin und danach bei blockupy in Frankfurt, die dritte wird dann handeln von dem, das danach passiert … Die Drehbuch-Vorlage liefert der Berliner Welt-Schwarm!
Unabhängig und sponsorenfrei produziert vom Sender FN, unterstützt von zahllosen Aktivistinnen und Aktivisten und natürlich wie immer cc-lizensiert.
Ein guerilla-gedrehter Mobi-Clip in Spielfilm-Manier.

Seid dabei, occupy!
Kommt am Sa. 5.5. zur Premieren-Feier der 1. Folge!

(21 Uhr, Freies Neukölln, Pannierstr. 54)
Und kommt am 12. Mai zum Sternmarsch zum Alex!
Werdet Darsteller/innen für die nächsten Folgen!
Schreibt Geschichte beim square-taken und liefert damit Drehbuch-Ideen!

AGORA TUTTI – die versammelte Serie im Internet.

12. Mai 2012 – Sei auch dabei gewesen!

Unsere Omi ist wieder da. Oder müsste es heißen, sie wird wieder da gewesen sein?
Egal, Hauptsache der 12. Mai wird ein gewaltiger Auftakt für das Wiedererwachen der vor einem Jahr auch in Europa beginnenden weltweiten Protestbewegung, die sich nicht mehr und nicht weniger als einen globalen Wandel vorgenommen hat …

Occupy the Spanish Revolution! – Blick zurück nach vorn

tees
3, nein:2! INFORMATIONSABENDE ZUR #SPANISHREVOLUTION
Nun heißt das ganze also seit geraumer Zeit Occupy. Ist ja eigentlich auch egal, wie sich so eine “Bewegung” nennt, wie sie genannt, geschimpft oder sonst wie betitelt wird. Die Idee ist nun in der Welt und dynamisiert sich täglich mehr, ganz egal wie viele Leute scheinbar Steine in Wege schmeißen, absichtlich oder unabsichtlich spaltende Egos auspacken, oder das Ganze in irgendwelche Sackgassen drängen wollen.

“Wir gehen langsam, weil wir weit gehen”

heißt es bei den Spaniern, die vor lauter Occupy fast schon ein wenig in Vergessenheit geraten sind – und genau das sollte sich dringend wieder ändern. Weiterlesen