Schlabber****, Osama, Tod, Freude und ein Rücktritt


Manchmal muss man sich schon an den Kopf fassen, wenn man hört und liest wie instinktlos und dämlich unsere sog. Volksvertreter uns, der Welt, der Politik, dem Grundgesetz, so was wie Werten usw. begegnen. Und fast noch mehr wundern muss man sich darüber, wie alleine man offensichtlich ist mit dieser Verwunderung. Ein bisschen Irritation allerorten, wenigstens ein paar Tage später, immerhin eine Anzeige, dann ein bisschen Erklärung seitens der Kanzlerin. Das kann aber nicht reichen. Es wird Zeit, dass wir anfangen die Contenance zu verlieren. Was soll dieser ewig gepflegte Ton, diese vornehme Zurückhaltung, wenn uns so viel Verachtung widerfährt?

Die Kanzlerin freut sich über den staatlich verordneten Mord an einem Typen, und wir freuen uns, wenn diese Strunzkuh endlich weg ist.

Federal Chancellor Angela Merkel said on a press-conderence, that she is glad to hear, that Osama bin Laden was killed. We think it’s not appropriate to say something like this, as a leader of the government in a democratic state. We hate her from now on and demand for her resignation.

Ein Gedanke zu “Schlabber****, Osama, Tod, Freude und ein Rücktritt

  1. Ja, schicken wir sie alle in die Wüste! Gern geben wir nach VuzG auch noch Schlabber*** dran. Lieber keine Regierung als diese. “Schluss mit lustig”, nannte man das früher.